Meditieren für Leib und Seele

Die Meditation ist eine wunderbare Möglichkeit um die eigene Mitte zu finden und mit der spirituellen Welt in Kontakt zu treten. Die materielle Welt- also auch unser physischer Körper- ist untrennbar mit dem Spirituellem verbunden. Alles ist aus demselben Stoff gewebt und mit unsichtbaren „Fäden“ miteinander verbunden.
Vielen Menschen fällt es schwer, die innere Ruhe und die nötige Konzentration für die Meditation zu finden. Kleine Tricks können dabei helfen, unseren unruhigen Geist in die Stille zu führen. Wer zu Beginn der Meditation immer gleiche Rituale ausführt, der wird schon bald bemerken, dass seine Seele dank dieser Tätigkeiten mit Ruhe und innerer Sammlung reagiert. Dahinter steht ein psychologisches Prinzip, es nennt sich Konditionierung. Zwei Reize werden miteinander verbunden. Das Anzünden einer Kerze, das Bereitstellen von Utensilien für die Meditation, der Rauch von erlesenen Harzen– all das ist jetzt gekoppelt mit einem leichten Hineingleiten in einen meditativen Zustand.

Foto: Meditation

Die Düfte von Räucherwerk– das ist wie Schokolade für die Seele ;-)
Im Leben eines jeden Menschen gibt es zwei besonders einflussreiche Engel: Als erstes natürlich der persönliche Schutzengel und der zweite wichtige Engel ist der so genannte „Beherrschende Engel“. Dieser beherrschende Engel ist nicht alleine für uns zuständig, aber er spielt doch eine wichtige Rolle in unserem Leben. Denn er stellt eine wichtige Verbindung zum Kosmos dar. Um heraus zu finden, welcher Engel das ist, schaue man sich sein Tierkreiszeichen an. Welcher Planet beherrscht dieses Tierkreiszeichen? Und welcher Erzengel ist wiederum diesem Planeten zugeordnet? Dieser bestimmte Erzengel ist der beherrschende Engel für unser Leben.
Um mit diesem Engel in der Meditation in Kontakt zu treten, ist es sinnvoll, mit dem Räucherwerk Planetenräucherungen zu arbeiten. Für jeden Planeten gibt es in diesem Sortiment ein besonderes Räucherwerk.
Der dabei entstehende, zarte Rauch ist das Tor und die „Landebahn“ für den Engel, mit dem wir reden möchten.

Übrigens hat die Ausübung der Meditation auch einen positiven Effekt auf die Gesundheit!
In wissenschaftlichen Studien wurden die Gehirnströme von Personen gemessen, die regelmäßig meditieren. Es konnte belegt werden, dass diese Menschen weitaus besser mit Stress zurecht kommen, als eine nicht meditierende Vergleichsgruppe. Stress und seine Folgen sind mitverantwortlich für eine ganze Palette von Krankheiten.
Meditierende Menschen besitzen im täglichen Leben eine Gelassenheit, die sie vor der täglichen Hektik schützt.
Deshalb ist Meditation ein Teil einer effektiven Gesundheitsvorsorge.
Denn auch wer sich gerne und bevorzugt im spirituellem Kosmos aufhält, darf doch seinen physischen Leib nicht vernachlässigen. Die Mystikerin Teresa von Avila hat diesen Grundsatz einmal sehr schön formuliert:
„Tu deinem Leib Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.“

Informationen zum Artikel:

Weitere Artikel zum Thema:

Weiterblättern im Blog:

2 Reaktionen zu “ Meditieren für Leib und Seele ”

  1. Laura Bauer

    Meditation ist nicht sehr einfach, wenn man sie jedoch beherrscht, kann es sie in vielen Fällen sehr hilfreich sein.

  2. Andrea Kleinert

    “Tu deinem Leib Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.”
    Ein Satz den es zu beherzigen gilt! Nur wer sich selbst auch Gutes gönnt, kann für andere da sein und mit seinen Energien und Talenten helfen.

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Ihr Kommentar wird vor der Freischaltung von uns auf SPAM geprüft.