Spirituelle Arbeit mit dem Element Feuer

Feuer vereint Gegensätze in sich: die wärmende und Leben spendende Seite, wie auch die zerstörerische Ebene, in deren wütender Mitte alles verbrennt.
Die Energie des Feuers geht einher mit Wandlungen, Ideen und Transzendenz.

Im absolutem Widerspruch zum Element Erde ist das Feuer nie statisch, es ist immer in Bewegung. Bei der spirituellen Arbeit und der Begegnung mit dem Feuer lernen wir, dass die Wirklichkeit, die uns umgibt, nicht zwangsläufig einen festen Umriss besitzen muss. Flammen sind immer in Bewegung- für sie existiert keine Form der Beständigkeit. Die Beschäftigung mit der Magie des Feuers setzt einen offenen Geist voraus, der bereit ist für Veränderungen.

Foto: KerzenstimmungKerzenstimmung
Fotograf: RainerSturm / pixelio.de

Um sich diesem Thema bewusst vorsichtig zu nähern, ist es gut am Anfang mit Kerzen zu arbeiten. Denn die Kraft eines lodernden großen Feuers für magische Rituale sollte nicht unterschätzt werden.
Bitte achten Sie bei der Auswahl der Kerzen auf Qualität. Für die Feuermagie ist es wichtig, dass die Kerzen durchgefärbt sind. Denn Farben besitzen eine hohe Symbolkraft und die Energie des Rituals wird immens gesteigert, wenn die Farbe die Kerzen ganz durchdringt. Für einen ersten Zugang eignen sich Lavendel- Duftteelichter. Mit ihrer zarten Farbe geben sie jedem Ritual die Leichtigkeit der Luft, gepaart mit der brennenden Energie des Feuers.

Wer schon einen Schritt tiefer in die Energien des Feuers wagen möchte, wählt die Orange- Duftteelichter. Orange ist dem feurigem Rot der Flamme sehr nahe, ist aber nicht so stark und wirkt ein wenig beruhigender. Es gestaltet Ihre Rituale zu einem Fest der Fantasie und der Unabhängigkeit. Mit der Farbe Orange stärken Sie Ihre Lebenskräfte, sie gibt Ihnen Energieimpulse, die ein „Feuerwerk“ an Veränderungen freisetzt.

Langsam heran tasten an das Rot kann man sich mit den Rose Duftteelichtern. Rosa- eine sanfte Feuerfarbe, die an wunderschöne Sonnenuntergänge erinnert. Mit dem Gebrauch von rosa Kerzen im Ritual lassen sich Bande der Freundschaft stärken und Vertrauen in sich und andere aufbauen.
Bei der Arbeit mit roten Kerzen dürfen Sie auf keinen Fall aus den Motiven Ärger, Wut oder Unzufriedenheit handeln. Für ein gutes Ergebnis sollte man sich über seine innersten Beweggründe wirklich im Klaren sein.

Rituale dürfen nicht dazu missbraucht werden, um Rache zu nehmen oder anderen zu schaden.
Wer lange und gründlich in sich hinein gehorcht hat und nun bereit ist für die kraftvolle Arbeit mit roten Kerzen, der ist herzlich eingeladen, unsere Rosenkerzen zu verwenden. Damit ist man immer auf der sicheren Seite. Denn wer kann böse Gedanken hegen, beim Anblick einer Rose?

Rot ist die Urfarbe des Feuers, sie symbolisiert die Liebe, die Lebenskraft, die Gerechtigkeit, das Überleben und die Willenskraft.

Eine Reaktion zu “ Spirituelle Arbeit mit dem Element Feuer ”

  1. Luc

    Nicht zu vergessen Feuer war auch der Anfang und wird wahrscheinlich auch das Ende sein. Feuer steht in vielen Kulturen für Reinigung und Erneuerung.
    Plastisch kann man das nach einem Waldbrand sehen, wenn nach Wochen plötzlich aus vermeintlich totem Holz frische grüne Triebe treiben.
    Gruß Luc

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Ihr Kommentar wird vor der Freischaltung von uns auf SPAM geprüft.